Dialog Day 2013 von commercetools – Launch von SPHERE.IO

Die eCommerce Spezialisten von commercetools haben ihre Geschäftspartner vergangenen Donnerstag, am  26. September, zu ihrem Dialog Day 2013 nach München geladen. Gemäß lokaler Tradition begann der Tag mit einem Weiß-Wurst-Frühstück im blau-weiß geschmückten Münchener Büro von commercetools. Ohne Tracht gekleidet, fiel man sofort als zugereister Gast auf und wurde von den einheimischen für das nächste Jahr eines Besseren belehrt. Daraufhin präsentierte der in Lederhosen gekleidete CEO von commercetools, Dirk Hörig, die neue Platform-as-a-Service eCommerce Lösung seines Unternehmens: SPHERE.IO. Nach einer Entwicklungszeit von über 2 Jahren, bietet Sphere eine moderne Backend-Plattform für eine Reihe von eCommerce Szenarien und steht nun nach einer längeren Testphase für den Produktbetrieb bereit. Mit Sphere lassen neben klassischen Shop-Frontends auch Abo-Commerce, Mobile-Commerce, digitale Show-Rooms, POS viele andere Szenarien umsetzen.

Eine besondere Stärke des Systems ist die hohe Flexibilität und der explizite Fokus auf die Entwickler-Freundlichkeit. Neben einer modernen API, die für den Echtzeit-Einsatz optimiert ist, bietet Sphere auch wertvolle Entwickler-Wekrzeuge (SDKs) in verschiedenen Technologien sowie Open-Source Implementierungen der gängigen Einsatzszenarien. So kann der Entwickler sich an einer fertigen iPad Couch-Commerce-Lösung orientieren oder einen fiktiven Abo-Store für Donuts als Vorlage nehmen. Ein weiteres Schmankerl des Events war die futuristische Show-Room-App für den Fashion-Bereich, die sich ganz im Stil des Science-Fiction Klassikers “Minority Report” berührungslos durch Handgesten steuern ließ. Diese App wurde auf der Basis des “Leap Motion”-Controllers mit Sphere als Backend umgesetzt und wurde auf einem Großen LCD-Screen präsentiert, was viele Besucher zum spielen und entdecken mit Handgesten motivierte.

Ein zentrales Thema in modernen Commerce-Systemen, so Dirk Hörig, ist die Integrationsmöglichkeit und Datenaustausch mit Drittsystemen. Sphere bietet von Haus aus die Integration mit zahlreichen Bezahldienstleistern und weiteren Partnersystemen. Die Anbindung an externe Systeme ist bei Sphere in verschiedenen Formen möglich. Neben der Möglichkeit der Anbindung an die Restful API des Systems, ist in Sphere die Integrations-Plattform von elastic.io vorinstalliert. Als Technologiepartner präsentierte Igor Drobiazko von elastic.io die Einsatzmöglichkeiten seiner Plattform im Zusammenspiel mit Sphere. Mit Hilfe von elastic.io lassen sich mit wenig Aufwand eigene Schnittstellen zu Drittsystemen im Browser ‘zusammenklicken’. So kann man beispielsweise neue Leads aus einem CRM-System als Kundendaten nach Sphere übertragen. Dabei hat der Nutzer die Möglichkeit Feldzuordnungen zu ändern oder eine eigene Datenfilterung vorzunehmen – alles ohne Programmierkenntnisse.

Dirk Hörig sprach in seiner Präsentation auch von der aufwendigen Datenpflege im eCommerce und der damit verbundenen Probleme. Während Sphere selbst über ein ausgeklügeltes und flexibles Produkt-Datenformat verfügt und verschiedene PIM-Funktionen (Product Information Management) bietet, bleibt die Datenbeschaffung ein weitgreifendes Problem. Hier stellte der CEO von commercetools die admineo Plattform als Lösung vor und gab mir Gelegenheit unser System zu präsentieren: Statt die Daten manuell zu pflegen, haben Sphere Kunden mit admineo die Möglichkeit, Produktdaten direkt bei ihren Lieferanten einzusammeln und über die elastic.io-Integration automatisch nach Sphere zu leiten, um sie dort weiterzuverarbeiten. Aus dem zustimmenden Feedback der Anwesendenen und den Diskussionen im späteren Verlauf des Tages konnte ich lernen, dass das Datenpflegeproblem auch bei größeren eCommerce Agenturen und Dienstleistern vorhanden ist, was uns Hoffnung auf ein weiteres Marktsegment für unser Produkt macht.

Passend zur Jahreszeit wurden die Gespräche des Dialog Day bei traditionellem bayerischen Essen und ein Paar Maß auf der Wiesn fortgesetzt – nur wenige Gehminuten vom commercetools HQ entfernt. Ich stelle fest, dass commercetools wahrlich etwas davon versteht, ihre Geschäftspartner zum Austausch anzuregen und freue mich auf das nächste Event der Firma.

Wenn Ihr selber mal Lust habt rein zu schauen hier geht´s ins Produkt von commercetools:

http://www.commercetools.de/dev/

Update 07.10.2013: Präsentation von Dirk Hörig:


 
 

You must be logged in to post a comment.

^